Plasma Pen bei Hautveränderungen

Ihre Experten für den Plasma Pen

Dr. med. H. M. Pult
Dr. med. A. Reutemann
Dr. med. S. Zimmermann

Ein alternatives Verfahren zur Therapie von Hautveränderungen ist der Plasma Pen.

Diese neue Behandlungstechnologie basiert auf elektronischer Ladung.  Das bei der Behandlung gebildete Plasma besteht aus ionisiertem Gas und wird auch als vierter Aggregatszustand der Materie bezeichnet. Dieser Plasmastrahl aus Elektronen und Ionen wird zwischen der Spitze des Geräts und der Haut des Patienten durch eine sichere elektrische Spannung hervorgerufen.

Facts

Fakten zu Plasma Pen

Behandlungsdauer:30 – 60 Minuten (je nach Aufwand)
Betäubung:auf Wunsch Betäubungssalbe oder örtliche Betäubung
Klinikaufenthalt:ambulant
Nachsorge:Kühlung der behandelten Hautareale, spezielle Hautpflege zur Optimierung der Ergebnisse
Fadenzug:nicht erforderlich
Kosten:abhängig vom Behandlungsumfang; ab 250€

Plasma-Pen-Behandlung

Ihre Vorteile

  • schonende und effektive Behandlungsmethode
  • langjährige Erfahrung sowie ständige Weiterbildung
  • höchste Hygiene- und Qualitätsstandards
  • ganzheitliches Behandlungskonzept
  • komplette Rund-um-Versorgung durch unser freundliches Klinikpersonal

Anhand der minimalinvasiven Technik der Plasmatechnologie können die betroffenen Hautareale mit höchster Präzision punktuell behandelt werden. Die Plasmaenergie wird dabei direkt auf die Haut übertragen und schont so das umliegende Hautgewebe. Der Plasmastrom dringt in die Hautschichten ein und trägt zur Zellerneuerung und Verstärkung des Gewebes bei. Es entsteht ein sofortiger Straffungseffekt und eine positive Wirkung auf die Regenerations- und Reparationsvorgänge im Gewebe.

Ebenso können ungewünschte Hautveränderungen mit großer Präzision bearbeitet und abgetragen werden.

Häufig gestellte Fragen zur
Plasma-Pen-Behandlung in Dresden

  • Behandlung von Falten im Gesicht, Hals, Dekolleté sowie den Händen
  • Entfernung von Hautanhangsgebilden (z.B. Warzen, Fibromen,Hämangiomen)
  • Entfernung von Pigmentveränderungen und Gefäßveränderungen an der Haut (z.B. Couperose, Pigmentflecken, Besenreiser)
  • Korrektur von Narben, auch Aknenarben
  • Durchführung einer Ober- und Unterlidstraffung bei dezentem Hautüberschuß
  • lokale Gewebsstraffungen
  • Reduzierung von Dehnungsstreifen

Je nach Art der Behandlung und Ihrem individuellen Ausgangsbefund fallen die Kosten unterschiedlich aus. Einen ersten Überblick erhalten Sie bereits hier: Kosten.