Vampir Lifting

Ihre Experten für Vampir Lifting

Dr. med. H. M. Pult
Dr. med. A. Reutemann
Dr. med. S. Zimmermann

Die PRP- Behandlung ist auch unter den Begriffen: 

  • Vampir-Lifting 
  • Dracula-Therapie 
  • Eigenblutbehandlung (PRP)

bekannt. 

Facts

Fakten zur Eigenblutbehandlung (PRP)

Behandlungsdauer:30 bis 60 Minuten
Anzahl der Sitzungen:3 – 6 Behandlungen im Abstand von ca. 4 Wochen
Betäubung:Betäubungssalbe oder örtliche Betäubung
Klinikaufenthalt:ambulant
Nachsorge:Kühlung der behandelten Hautareale. Spezielle Hautpflege zur Optimierung der Ergebnisse.
Fadenzug:nicht notwendig
Kosten:variieren nach Behandlungsumfang

Vampir Lifting

Ihre Vorteile

  • innovative Methode für ein erfrischtes, regeneriertes Hautbild
  • Verwendung von Eigengewebe, kein Fremdmaterial
  • risikoarme Methode
  • einfühlsame Behandlung
  • strengste Hygienestandards

Es handelt sich hierbei um ein Verfahren zum Aufbau und zur Regeneration der Haut auf Basis von Eigenblut. Dem Patienten wird eine kleine Menge Blut z.B. aus der Armvene entnommen und durch ein spezielles Zentrifugationsverfahren aufbereitet. Ziel ist es, eine Anreicherung der Thrombozyten zu erreichen. Aus diesem Vorgehen resultiert auch der Name des Verfahrens P=Plättchen  R=reiches  P=Plasma.

Das PRP besteht aus einer Konzentration an Blutplättchen (Thrombozyten), welche wiederum verschiedenste Wachstumsfaktoren enthalten und damit bestimmte Stoffwechselvorgänge stimulieren können. Durch die Eigenblutbehandlung kann z.B. die Kollagensynthese angeregt werden und damit Straffungsprozesse der Haut auslösen. Weiterhin werden sämtliche Regenerationsvorgänge in der Haut stimuliert, was einen Verjüngungseffekt mit verbessertem Hautbild und jugendlicher Hautkonsistenz bewirkt. Nicht zuletzt ist die positive Wirkung des Eigenblutes auf das Wachstum und die Fülle der Kopfhaare zu beobachten.

Häufig gestellte Fragen zum
Vampir Lifting in Dresden

Oberflächenbehandlung der Haut durch Bestandteile des Eigenbluts.

Für ein bestmögliches Ergebnis benötigt man drei Sitzungen und eine jährliche Auffrischung.

Davor keine blutverdünnenden Mittel einnehmen. Danach 48 Stunden keine Gesichtskosmetik.

PRP ist insgesamt eine risikoarme Behandlung. Durch den Einsatz vom Mikrokanülen kann der Schmerz gut toleriert werden.

  • mimische und statische Falten an Gesicht, Hals, Dekolleté
  • erschlaffte Haut
  • Korrektur der Tränenrinne im Unterlidbereich
  • Milderung hypertropher Narben und Aknenarben
  • Verbesserung von Dehnungstreifen
  • Therapie von Haarwuchsstörungen
  • Verbesserung bei Hautbildstörungen (z.B. grobporige Haut)
  • Verjüngung der Hände

Je nach Art der Behandlung und Ihrem individuellen Ausgangsbefund fallen die Kosten unterschiedlich aus. Einen ersten Überblick erhalten Sie in unserer Preisliste.