Brustverkleinerung in Dresden

Ihre Experten für Brustverkleinerung

Dr. med. H. M. Pult
Dr. med. A. Reutemann
Dr. med. S. Zimmermann

Eine formschön gerundete Brust gilt als Symbol der Weiblichkeit. Wenn die Brust jedoch übermäßig groß ist, entsteht für die betroffenen Frauen ein hoher Leidensdruck. Sie fühlen sich häufig auf ihren Busen reduziert und haben Probleme, ihre üppigen Kurven im Alltag zu kaschieren. Hinzu kommen oft noch körperliche Beschwerden wie Rückenschmerzen, Verspannungen, Hautprobleme oder Fehlhaltungen.

Mit einer operativen Brustverkleinerung können wir den psychischen Leidensdruck ebenso wie die körperlichen Beschwerden nachhaltig lindern. 

Facts

Fakten zur Brustverkleinerung

Behandlungsdauer:2 – 4 Stunden
Betäubung:Vollnarkose
Klinikaufenthalt:2 Nächte
Nachsorge:Spezial-BH für 6 Wochen
Gesellschaftsfähig:nach 7 Tagen, arbeitsfähig nach 1 bis 2 Wochen
Sport:nach 6 Wochen
Fadenzug:selbstauflösende Fäden, keine Nahtentfernung notwendig
Kosten:ab 6700 Euro

Brustverkleinerung

Ihre Vorteile

  • fachliche Qualifikation, langjährige Berufserfahrung und kontinuierliche Weiterbildung
  • direkte Klinik-Anbindung und hohe Qualitätsstandards sorgen für Ihre Sicherheit
  • medizinische sowie persönliche Kompetenz
  • innovative und schonende Behandlungsmethoden
  • „von-Frau-zu-Frau“-Beratung möglich

Bei der Brustverkleinerung wird überschüssiges Gewebe entfernt und die Brust in eine Form gebracht, die mit den übrigen Körperproportionen harmoniert. Fast immer findet zusätzlich auch eine Bruststraffung und eine Verkleinerung der Warzenhöfe statt. Das Ergebnis ist eine deutlich verkleinerte Brust, die immer noch weiblich und sinnlich wirkt.

 

Ablauf und Nachsorge einer Brustverkleinerung

Vor der Brustverkleinerung führen wir in Dresden immer ein persönliches, ausführliches Gespräch mit unseren Patientinnen. Wir erörtern die Beschwerden unserer Patientinnen und besprechen gemeinsam die Behandlungsmöglichkeiten. Die Brustverkleinerung wird immer individuell geplant, damit die neue Brust optimal mit dem übrigen Körperbau harmoniert.

Die Operation selbst findet stationär in Narkose statt. Die einzelnen Behandlungsschritte können je nach angewandter OP-Technik variieren:

Es erfolgt ein kreisförmiger Hautschnitt um die Brustwarzen und davon ausgehend senkrecht zur Unterbrustfalte. Über diese Schnitte werden nun die Haut- und Gewebeüberschüsse entfernt. Der Warzenhof wird angehoben und gegebenenfalls verkleinert. Bei etwas größerem Hautüberschuß erfolgt zusätzlich ein Schnitt in der Brustumschlagfalte (sog. T- oder Ankerschnitt). Zusätzlich besteht die Möglichkeit, die Brust zu straffen oder unterschiedlich große Brüste anzugleichen.

Nach der Operation versorgen wir die Brust mit einem stützenden Spezial-BH. Die Patientin bleibt zwei Nächte zur Beobachtung in der Klinik und wird von unserem engagierten Klinikpersonal rund um die Uhr betreut. Anschließend sollte die Patientin sich zu Hause noch einige Wochen lang körperlich schonen und für 6 Wochen unseren Spezial-BH tragen.

Je nach ausgeübter Tätigkeit kann nach 1 – 2 Wochen die Arbeit wieder aufgenommen werden. Mit dem Sport sollte frühestens nach 6 Wochen wieder begonnen werden. Die OP-Wunden werden mit selbstauflösenden Fäden versorgt, sodass kein Fadenzug erforderlich ist.

FRAGEN GEKLÄRT

VIDEO BRUST­VERKLEINERUNG

Thumbnail Brustverkleinerung, Ästhetik in Dresden

Häufig gestellte Fragen zur
Brustverkleinerung in Dresden

Eine operative Brustverkleinerung eignet sich besonders für Frauen, die körperlich oder psychisch stark unter ihrer Brustgröße leiden. Mögliche Folgen der großen Brust sind zum Beispiel chronische Rückenschmerzen, Haltungsschäden oder Entzündungen der Haut.

Auch unterschiedlich große Brüste können im Rahmen der OP angeglichen werden.

Die Brustgröße ist meist eine Frage der genetischen Veranlagung. Daher gelingt es nur in seltenen Fällen, die Brust allein durch eine Gewichtsabnahme zu verkleinern.

Der Ablauf einer Brustverkleinerung sieht ähnlich aus wie bei einer Bruststraffung. Auch hier werden die Hautüberschüsse entfernt und die Brustwarzen auf ihre neue Position angehoben. Zusätzlich entfernen wir bei der Brustverkleinerung überschüssiges Drüsen- und Fettgewebe. Unter Umständen kann auch eine Verkleinerung der Brustwarzen sinnvoll sein, um ein harmonisches Gesamtbild zu erzielen.

Die Brustverkleinerung kombinieren wir zumeist mit einer Bruststraffung.

Zur Vorbereitung auf die Brustverkleinerung müssen blutverdünnende Medikamente vorübergehend abgesetzt werden. Der behandelnde Arzt informiert die Patientin diesbezüglich noch einmal ausführlich im persönlichen Gespräch. Weiterhin sollte das Rauchen vor und nach der OP so weit wie möglich reduziert werden.

Nach der Brustverkleinerung ist körperliche Schonung besonders wichtig. Ruckartige Armbewegungen und Überkopf-Haltungen sollten vermieden werden. In den Wochen nach der OP trägt die Patientin unseren stützenden Spezial-BH, der die Brust zusätzlich stabilisiert.

In unserer Privatklinik in Dresden legen wir größten Wert auf einen möglichst narbensparenden Schnittverlauf. Die Hautschnitte werden an unauffälliger Stelle plaziert.

Die frischen Narben können zunächst noch relativ dunkel sein, verblassen aber im Laufe der Zeit und sollten nach einem Jahr nur noch minimal sichtbar sein.

Insbesondere bei Frauen mit Kinderwunsch bemühen wir uns, die Stillfähigkeit zu erhalten. Ebenso die Sensibilität der Warzenhöfe. Allerdings kann dies auch bei äußerster Sorgfalt nicht immer garantiert werden.

In der Regel dauert es etwa eine Woche, bis die Patientin wieder arbeits- und gesellschaftsfähig ist. Je nach beruflicher Tätigkeit kann auch eine etwas längere Pause erforderlich sein. Mit dem Sport darf nach 6 Wochen vorsichtig wieder begonnen werden.

Die Brustverkleinerung gehört zu den Routineeingriffen der plastisch-ästhetischen Chirurgie und gilt nicht als besonders riskanter Eingriff. Wie bei jeder Operation kann es jedoch auch hier zu Komplikationen wie Wundheilungsstörungen, Blutungen oder Infektionen kommen.

Einige Patientinnen leiden nach dem Eingriff unter Sensibilitätsstörungen der Brustwarzen, die aber meist nach einiger Zeit wieder abklingen.
Ein Verlust der Stillfähigkeit kann auch bei größter Vorsicht vonseiten des Chirurgen nicht ganz ausgeschlossen werden.

Die Kosten für eine Brustverkleinerung beginnen in unserer Privatklinik bei 6700 Euro. Weitere Informationen zu den Kosten sowie zu den Finanzierungsmöglichkeiten Ihrer OP erhalten Sie hier: Kosten

Wenn die Brustverkleinerung medizinisch indiziert ist, zum Beispiel bei starken körperlichen Beschwerden, besteht die Möglichkeit einer Kostenübernahme durch die Krankenkasse. Dies gilt auch für deutliche Asymmetrien und Brustfehlbildungen.

Vor der OP sollte die Patientin sich mit ihrer Krankenkasse in Verbindung setzen, um eine mögliche Kostenübernahme abzuklären.

Als staatlich zugelassene Privatklinik ist es uns leider nicht möglich eine Brustverkleinerungs-OP mit den gesetzlichen Krankenkassen abzurechnen.