Oberschenkelstraffung in Dresden

Ihre Experten für Oberschenkelstraffung

Dr. med. H. M. Pult
Dr. med. A. Reutemann
Dr. med. S. Zimmermann

Abhängig von der Qualität des Bindegewebes kann die Haut der Oberschenkelinnenseite bereits in frühen Jahren deutlich an Spannkraft einbüßen. Das abgesunkene oder faltige Gewebe stört optisch und führt durch Reibung zu Hautreizungen. In Einzelfällen ist eine gezielte, oberflächliche Behandlung mit dünnen Absaugkanülen ausreichend. So kann von innen die Kontraktionskraft der Haut stimuliert werden. Reicht diese Maßnahme nicht aus, ist eine Straffungsoperation sinnvoll. Die Narbe wird an der Oberschenkelinnenseite oder in der Leistenfalte versteckt.

Facts

Fakten zur Oberschenkelstraffung

Behandlungsdauer:2 – 3 Stunden
Betäubung:Vollnarkose
Klinikaufenthalt:1 – 2 Nächte
Nachsorge:Kompressionshose für 6 Wochen
Gesellschaftsfähig:nach 1 Woche, arbeitsfähig nach 2 Wochen
Sport:nach 6 Wochen
Fadenzug:selbstauflösende Fäden, keine Nahtentfernung notwendig
Kosten:ab 3900 Euro

Oberschenkelstraffung

Ihre Vorteile

  • vertrauensvolle Beratung und langjährige Erfahrung
  • freundliches und professionelles Klinikpersonal
  • direkte Anbindung an die Klinik sorgt für Ihre Sicherheit
  • strenge Hygiene- und Qualitätsstandards
  • komplette Rund-um-Versorgung für Ihr Wohlbefinden

Häufig gestellte Fragen zur
Oberschenkelstraffung in Dresden

Zeigt sich bei Ihnen, z.B. nach drastischem Gewichtsverlust, neben der faltigen Haut an den Oberschenkeln auch ein abgesunkenes Gesäß und hängender Bauch, so hat sich als geeignete Operationsmethode der sogenannte „Body-Lift“ erwiesen.

Die Oberschenkelstraffung in unserer Privatklinik kostet ab 3900 Euro. Weitere Informationen zu Kosten und Möglichkeiten der Finanzierung Ihrer OP finden Sie hier: Kosten

Vor der Oberschenkelstraffung sollten Sie auf die Einnahme blutverdünnender Medikamente verzichten und den Konsum von Nikotin und Alkohol weitgehend einschränken.

Nach der Oberschenkelstraffung ist das Tragen einer Kompressionshose für 6 Wochen erforderlich. Etwa eine Woche nach dem Eingriff sind Sie wieder gesellschaftsfähig. Nach einer weiteren Woche können Sie leichte Bürotätigkeiten wieder aufnehmen. Sportliche Aktivitäten sollten Sie erst nach 6 Wochen wieder aufnehmen. Ein Fadenzug ist nach der OP nicht erforderlich, da wir in unserer Privatklinik in Dresden selbstauflösendes Nahtmaterial verwenden.

Die Narbe einer Oberschenkelstraffung verläuft auf der Innenseite des Oberschenkels oder in der Leistenfalte. Im Laufe der Zeit verblasst die Narbe, sodass diese nach vollständiger Heilung in der Regel kaum mehr sichtbar ist.

In unserer Privatklinik in Dresden dauert eine Oberschenkelstraffung etwa 2-3 Stunden.

Das finale Ergebnis der Oberschenkelstraffung ist nach etwa 2-3 Monaten zu sehen. Zu diesem Zeitpunkt sind die Schwellungen und Hämatome in der Regel vollständig abgeklungen.

Nach einer Oberschenkelstraffung kann es zu vorübergehenden Schmerzen kommen, die jedoch gut mit Schmerzmedikamenten gelindert werden können.

Nach einer Oberschenkelstraffung kommt es meist zu Schwellungen, Rötungen oder Hämatomen. Zudem sind vorübergehende Sensibilitätsstörungen der Haut entlang des Schnitts möglich, die nur in sehr seltenen Fällen auch dauerhaft bestehen bleiben. Infektionen, Wundheilungsstörungen, Nachblutungen, eine Flüssigkeitsansammlung oder ein Lymphstau gelten ebenfalls als sehr selten auftretende Risiken.