fettabsaugen ästhetik in dresden

Fettabsaugung (Liposuktion)

Ihre Experten für Fettabsaugung

Ihre Experten für Fettabsaugung
Dr. Zimmermann, Dr. Pult & Dr. Reutemann

Die Fettabsaugung ist eine ideale Methode, um gezielt lästige Fettansammlungen zu entfernen. Problemzonen sind bei Frauen am häufigsten die „Reiterhose“ – Männer dagegen möchten vor allem den „Schwimmring“ reduziert wissen. Die Verwendung modernster Technik erlaubt dem Operateur besonders präzises Arbeiten an genau definierten Körperzonen. Die erprobte Tumeszenz-Technik, auch als „Superwet-Technik“ bekannt, hat sich über drei Jahrzehnte bewährt und arbeitet mit schonenden Mikro-Absaugkanülen, die kaum sichtbare Narben hinterlassen.

Nützliche Informationen zur Fettabsaugung (Liposuktion)

Behandlung

OP-Dauer: 1-3 Stunden. Nach Wunsch lokale Betäubung, Dämmerschlaf oder Vollnarkose. Ambulant und stationär (1 Übernachtung) möglich.

Nachsorge

Tragen eines Kompressionsmieders für 6 Wochen.

Interessant

Arbeitsfähig nach 3 – 5 Tagen. Gesellschaftsfähig nach 3 Tagen. Sport nach 4 Wochen. Fettzellen, die operativ entfernt werden, können von dem Körper nicht mehr neu gebildet werden.

Kosten

Die Kosten für eine Fettabsaugung variieren je nach zu behandelndem Körperareal und beginnen in unserer Praxisklinik bei 2000 Euro. Informationen zu den Finanzierungsmöglichkeiten einer Fettabsaugung erhalten Sie hier: Finanzierung.

Das geschieht bei der Fettabsaugung

Kurz vor dem Eingriff zeichnet der Operateur die abzusaugenden Hautareale in stehender Position an. Nach vorbereitenden Maßnahmen wie Desinfizieren und Abdecken des OP-Bereichs werden Dämmerschlaf oder Narkose eingeleitet. Auf Wunsch ist auch lokale Betäubung möglich. Mittels feiner Kanülen wird die Tumeszenz-Lösung im markierten Bereich unter die Haut gespritzt. Anschließend setzt der Operateur mehrere winzige Hautschnitte in das abzusaugende Areal, welche später nur mit speziellen Wundpflastern verschlossen werden müssen. Diese kleinen Öffnungen dienen zum Einführen der feinen Mikrokanülen. Durch fächerförmiges Hin- und Herbewegen der Kanüle im Fettgewebe lösen sich die Fettzellen und können abgesaugt werden. Direkt nach dem Absaugen erhält die Patientin ein Kompressionsmieder, welches sie für 6 Wochen tragen muss. Es sorgt dafür, dass sich die überschüssige Haut gut zurückbildet und der Körper vorübergehend nicht zuviel Flüssigkeit einlagert.

Abgesaugtes Fett wächst nicht nach

Das bei der Liposuktion erzielte Ergebnis ist dauerhaft – einmal entfernte Fettzellen können sich nicht mehr neu bilden. Trotzdem sollte die Patientin nach einer Fettabsaugung auf ihr Gewicht achten. Werden dem Körper übermäßig viele Kalorien zugeführt, kann das zur Aktivierung stiller Fettdepots an anderen Körperregionen führen.

Lipolyse – alternative Methode bei kleinen Fettdepots

Handelt es sich um kleinere Areale, wie z. B. das Doppelkinn oder die Fettpölsterchen am Knie, ist eine konservative, nichtinvasive Methode für die Entfernung unerwünschter Fettdepots geeignet. Bei der Lipolyse, die umgangssprachlich als “Fett-weg-Spritze” bekannt ist, wird ein Enzym der Sojabohne in das betroffene Areal injiziert. Das Enzym sorgt für ein langsames Abschmelzen der Fettschicht. Diese Behandlung wird in mehreren Sitzungen durchgeführt.