brustvergrößerung ästhetik in dresden

Brustvergrößerung

Ihre Experten für Brustvergrößerung

Ihre Experten für Brustvergrößerung
Dr. Pult & Dr. Zimmermann

Eine Brustvergrößerung mit Brustimplantaten oder Eigenfett ist eine hervorragende Möglichkeit, einer als zu klein empfundenen Brust Volumen zu verleihen und zu einem ganz neuen Lebensgefühl zu verhelfen.

Fakten zur Brustvergrößerung

Behandlungsdauer: 1 – 2 Stunden
Betäubung: Vollnarkose
Klinikaufenthalt: 1 Nacht
Nachsorge: Spezial-BH für 6 Wochen
Gesellschaftsfähig: nach 7 Tagen, arbeitsfähig nach 1 bis 2 Wochen
Sport: nach 6 Wochen
Fadenzug: Selbstauflösende Fäden, keine Nahtentfernung notwendig
Kosten: mit Eigenfett ab 3500 Euro
mit Implantaten ab 5700 Euro
inklusive Straffung ab 6700 Euro

Vorbereitung auf die Operation

Vor der Operation klären wir gemeinsam mit der Patientin, ob ihre Wünsche und Vorstellungen umsetzbar sowie medizinisch vertretbar sind. Wir legen großen Wert darauf, dass das Ergebnis in harmonischem Einklang zu den restlichen Körperproportionen steht.

Hochwertige und sichere Implantate

Wir verwenden ausschließlich hochwertigste Implantate der neuesten Generation mit ISO-Zertifizierung und CE-Gütesiegel. Diese Implantate stehen in vielfältigen Größen, Formen und Oberflächen zur Verfügung. Ein zwingender Austausch bei dieser Implantatgeneration ist nicht mehr notwendig.

Damit sich unsere Patientinnen das Ergebnis der Brustvergrößerung besser vorstellen können, bieten wir spezielle Probe-BHs und -implantate an, mit denen alle Größen vor der OP am eigenen Körper getestet werden können.

Ablauf der Brustvergrößerung mit Implantaten

Der Eingriff wird in Vollnarkose durchgeführt und dauert in der Regel ein bis zwei Stunden.
Die Silikonimplantate können über unterschiedliche Zugangswege in der Brust platziert werden. Die Platzierung hängt dabei von der Beschaffenheit der Brust, den persönlichen Vorstellungen der Patientin sowie der medizinischen Machbarkeit ab. So können die Implantate entweder über oder unterhalb des Brustmuskels platziert werden (siehe Abbildung). In ausgewählten Fällen werden diese auch unterhalb der Muskelhaut (Faszie) positioniert. Die Stillfähigkeit und Sensibilität wird bei allen Varianten in der Regel nicht beeinträchtigt.

Zugangswege können mittels eines 3 bis 4 cm langen Schnittes über die Achselhöhle, die Brustumschlagsfalte oder – besonders unauffällig – den Brustwarzenhof erfolgen.

Aesthetik-DD_Illustration_Brustvergroesserung-Implantat_FINAL

Häufig gestellte Fragen zur Brustvergrößerung

Wann ist das Ergebnis einer Brustvergrößerung sichtbar?

Direkt nach der OP.

Ab wann kann man nach der Brustvergrößerung Auto fahren und Sport machen?

Autofahren nach einem Tag. Sport, je nach Sportart nach 4-6 Wochen.

Müssen Brustimplantate nach einer bestimmten Zeit gewechselt werden?

Vom Implantathersteller gibt es keine zeitlichen Einschränkungen. Wir empfehlen Ultraschallkontrollen in größeren Intervallen beim Gynäkologen.

Wie lange sind die Brüste geschwollen?

4-6 Wochen.

Welche Risiken birgt die Brustvergrößerung?

Bluterguss und Schwellungen nach der OP sind möglich. In Einzelfällen kann es zu einer Gewebeverhärtung um das Implantat kommen.

Was ist vor der Brustvergrößerung zu beachten?

Eine Woche vor der Operation sollten keine blutverdünnenden Medikamente mehr eingenommen werden.

Wie lange halten Brustimplantate?

Wir verwenden ausschließlich hochwertigste Implantate, die nicht mehr, wie früher, nach 10 oder 15 Jahren ausgetauscht werden müssen. Sie erhalten von uns einen entsprechenden Implantatpass (hier erhalten Sie Informationen zum Thema Implantatwechsel).

Was kostet eine Brustvergrößerung?

Die Kosten einer Brustvergrößerung variieren je nach Umfang und Art des Eingriffs. Eine Vergrößerung mit Eigenfett beginnt bei 3500 Euro. Die Kosten einer Brustvergrößerung mit Implantaten beginnen bei 5700 Euro. Eine Brustvergrößerung inklusive Straffung beginnt bei 6700 Euro. Informationen zu den Finanzierungsmöglichkeiten einer Brustvergrößerung erhalten Sie hier: Finanzierung.

Ablauf der Brustvergrößerung mit Eigenfett

Ist nur ein mäßiger Volumenzuwachs der Brust oder ein Asymmetrieausgleich gewünscht, kann zum Brustaufbau die Transplantation von Eigenfett vorgenommen werden. Hierfür werden Fettzellen am besten aus Körperregionen gewonnen, wo das Fett ohnehin stört, z.B. von den Oberschenkeln, den Hüften oder dem Unterbauch. Die Fettzellen werden speziell aufbereitet und anschließend in die gewünschten Brustareale injiziert. Eine Brustvergrößerung mit Eigenfett kann so oft wiederholt werden, bis das gewünschte Ergebnis erreicht ist.