faltenunterspritzung ästhetik in dresden

Faltenunterspritzung

Ihre Experten für Faltenunterspritzung

Ihre Experten für Faltenunterspritzung
Dr. Zimmermann & Dr. Pult

Lachfältchen oder ausgeprägte Mimikfalten sind persönliche Lebenslinien, die gelebte Jahre hinterlassen. Zwar geben sie dem Gesicht Charakter, lassen uns aber auch vorzeitig gealtert und müde aussehen. Auch der Verlust von Volumen im Wangenbereich kann einem die jugendliche Frische nehmen. Abfinden muss man sich damit jedoch nicht: Ob mit Botulinum (Botox®), Hyaluronsäure (Filler), Laser oder Eigenfett, man kann heutzutage auf vielfältigste Art diesen ungeliebten Veränderungen entgegenwirken.

Nützliche Informationen zur Faltenunterspritzung / Faltenbehandlung

Behandlung

Dauer: Je nach Aufwand und Behandlungsmethode 15 bis 60 Minuten. Auf Wunsch ist eine Betäubungssalbe oder örtliche Betäubung möglich. Wir verwenden: Botulinum, Hyaluronsäure, Calcium-Hydroxylapatit (Radiesse®), Eigenfett.

Nachsorge

Kühlung der behandelten Hautareale. Spezielle Hautpflege zur Optimierung der Ergebnisse.

Interessant

Behandlungsmöglichkeiten: Stirnfalten, Zornesfalte, Lachfältchen der Augen, Nasolabialfalten, Mundwinkelfalten, Wangen- und Augenbereich, Tränenrinne, Kinnbereich, Nasenformung.
Bei reiferer Haut sind häufig Kombinationsbehandlungen sinnvoll.

Kosten

Je nach Art der Faltenbehandlung und Ihrem individuellen Ausgangsbefund fallen die Kosten unterschiedlich aus. Einen ersten Überblick erhalten Sie bereits hier: Kosten.

Faltenunterspritzung mit Botulinumtoxin A (Botox®)

Die Verwendung von Botox® ist bei Mimikfalten sinnvoll, die durch Muskelbewegungen bedingt sind. Botulinum setzt genau an der Ursache für diese Falten an. Der Wirkstoff wird schonend in den beteiligten Muskel injiziert. Das darin enthaltene Bakterieneiweiß unterbindet temporär die Übertragung von Nervenimpulsen an den betreffenden Muskel. Die Muskelaktivität wird gemindert, die Haut erscheint glatter. Besonders effektiv ist Botox® bei Lachfältchen um die Augen, aber auch bei sogenannten “Zornesfalten”.

Faltenunterspritzung mit Fillern

Zur Faltenunterspritzung nutzen wir Filler wie Calcium-Hydroxylapatit (Radiesse®) oder Hyaluronsäure. Die Zusammensetzung der Hyaluronsäure kommt dem körpereigenen Hyaluron sehr nahe und ist daher gut verträglich. Durch die Unterspritzung mit Fillern werden ausgeprägte Falten aufgefüllt und angehoben (z. B. Nasolabialfalten). Hyaluronsäure ist ebenso geeignet, um Lippenkonturen sanft zu modellieren und zu betonen. Selbst verloren gegangenes Volumen im Wangenbereich können wir mit Fillern wieder aufbauen.

Faltenbehandlung mit Laser

Eine Laserbehandlung ist besonders bei kleinen oberflächlichen Knitterfältchen zielführend. Mit modernster Lasertechnik werden die oberen Hautschichten abgetragen und können sich neu bilden. Die nachwachsende Haut zeigt ein deutlich frischeres und glatteres Hautbild.

Faltenbehandlung mit Dermabrasion

Dermabrasion gehört zu den operativen Verfahren. Hierbei wird unter örtlicher Betäubung die betreffende Hautzone an der Oberfläche mechanisch abgeschliffen. Dadurch werden Fältchen, Unebenheiten und Narben großflächig eliminiert – die Haut erneuert sich und erlangt ein jüngeres und ebenmäßigeres Aussehen.

Faltenunterspritzung mit Eigenfett

Wenn es um den Volumenaufbau größerer Hautzonen geht, verspricht die Unterspritzung mit Eigenfett gute Erfolge. Allerdings müssen die benötigten Fettzellen zuvor an anderer Stelle entnommen werden. Das macht das Verfahren zwar komplexer, doch bringt es einen positiven Nebeneffekt mit sich: Die erforderliche Fettabsaugung beseitigt gleichzeitig unerwünschte Fettdepots an Problemzonen.

Vor und nach der Behandlung

Zunächst klären wir in einem persönlichen Beratungsgespräch, welche Faltenbehandlung für Sie am besten geeignet ist. Eine Woche vor Ihrem Behandlungstermin sollten Sie Blut verdünnende Mittel wie bspw. Aspirin absetzen. So können wir unerwünschte Blutergüsse nach der Behandlung minimieren.

Nach einer Faltenbehandlung mit Fillern oder Botox kommt es mitunter zu geringfügigen Schwellungen und Rötungen. Möglicherweise können auch leichte Blutergüsse entstehen. Beide Symptome sind vorübergehender Natur und bilden sich in der Regel rasch zurück. Bei einer Dermabrasion oder Laserbehandlung entsteht in der Folge eine Schorfschicht, die meist innerhalb einer Woche abheilt. Die Haut bleibt für einige Wochen recht empfindlich. Während dieser Zeit sollten Sie Sonne meiden und einen hohen Lichtschutzfaktor einsetzen.

Für wen ist welche Art der Faltenbehandlung geeignet?

Eine Faltenbehandlung ist grundsätzlich für alle Frauen und Männer geeignet, die sich ein jüngeres und frischeres Aussehen wünschen. Werden mimische Fältchen wie Zornesfalten oder Lachfältchen um die Augen als störend empfunden, ist eine Behandlung mit Botulinumtoxin empfehlenswert. Zum Auffüllen einzelner Falten und zum Ausgleich von Volumenverlusten sind Filler wie Hyaluronsäure geeignet. Bei einer großflächigen Behandlung von Fältchenarealen, Unebenheiten oder Narben kommt eine Laserbehandlung oder Dermabrasion infrage. Sollen umfangreiche Volumenverluste ausgeglichen werden, ist eine Faltenbehandlung mit Eigenfett sinnvoll. Mitunter ist auch eine Kombination verschiedener Behandlungstechniken empfehlenswert.